Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Logo
KFV Gießen e. V. » Aktuelles » Aktuelles

News-Board-Eintrag:
Verbandsversammlung 2017

News-Kategorien:
Eingestellt von: KFV Redaktion
Eingestellt am: 22.05.2017

Interessante Themen und tolle Gäste

 

Michael Klier begrüßt Volker BouffierAm Freitag, den 19. Mai 2017 fand die 71. Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. statt. In der Sport- und Kulturhalle Garbenteich fanden sich rund 290 Feuerwehrkameradinnen und –kameraden ein, um über aktuelle Verbandsthemen informiert zu werden. Ministerpräsident Volker Bouffier, Landrätin Anita Schneider sowie der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Dr. Ralf Ackermann waren ebenfalls unter den Gästen.  Musikalisch umrahmt wurde das informative und abwechslungsreiche Programm vom Musikzug  der Freiwilligen Feuerwehr Holzheim.

Michael Klier (Vorsitzender des KFV Gießen) eröffnete die Verbandsversammlung vor vollem Haus. Er zeigte sich erfreut über zahlreichen Teilnehmer und begrüßte u.a. auch die Vertreter der Johanniter Unfallhilfe, des Deutschen Roten Kreuzes sowie des Technischen Hilfswerkes. Musikalisches Rahmenprogramm

Im Anschluss standen Grußworte auf dem Programm, die laut Stefan Becker (Schriftführer und Leiter der Geschäftsstelle des KFV) nicht selbstverständlich seien und die große Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt Feuerwehr zeige. Udo Schöffmann, Bürgermeister der Stadt Pohlheim, machte den Anfang. Er über gab das Wort an die Landrätin Anita Schneider, die im Namen des Landkreises für die gute Zusammenarbeit dankte. Auch die interkommunale Zusammenarbeit funktioniere hier prima. Dies zeige sich beispielsweise am Projekt „Gefahrenabwehrzentrum“, dessen Bau im Jahr 2018 beginnen soll. Dr. Ralf Ackermann, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen, forderte, dass die Brandschutzerziehung in Deutschland den gleichen Stellenwert wie die Verkehrserziehung erhalten solle. Dies erfordere eine Einbindung in die bundesweiten Lehrstrukturen. Zudem stellte Ackermann das Pilotprojekt „Nur für uns“ vor, das im Herbst 2017 starten wird. In diesem Projekt geht es um die psychosoziale Nachsorge nach traumatischen Hilfseinsätzen. Oft seien die Feuerwehrfrauen und –männer mit ihren „Bildern im Kopf“ allein, was nicht selten dazu führe, dass Helfer hilflos werden. Ackermann zeigte eine beeindruckende Präsentation des Projekts, dessen Bilder unter die Haut gingen. Abschließend sprach Volker Bouffier und machte deutlich, dass das Ehrenamt Feuerwehr ein Schatz sei, den es sonst nirgendwo auf der Welt in dieser Form gebe. Rund 90 % der Hilfeleistungen in Deutschland gingen auf das Konto von Ehrenamtlichen, so Bouffier. Da sei es klar, dass die Helfer gut ausgestattet und vor allem gut ausgebildet sein müssen. Als besonderes Highlight brachte Bouffier einen Bescheid für die Anschaffung der 5. Drehleiter im Landkreis Gießen mit. Diese wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Buseck stationiert. Verbandversammlung - Blick auf die Bühne

Michael Klier danke vor seinem Jahresbericht für das Vertrauen in die Arbeit des Kreisfeuerwehrverbandes und das Engagement aller Kameradinnen und Kameraden. Er berichtete über die Aktivitäten des Verbandes im Jahr 2016. So wurden beispielsweise bereits sieben Teilraumgespräche mit verschiedenen Feuerwehren im Landkreis durchgeführt. Diese kämen gut an und sorgten für einen guten Informationsaustausch.

Kreisbrandinspektor Mario Binsch erstattete Bericht über die Tätigkeiten der Gefahrenabwehr im vergangenen Jahr. So sei die Anzahl der Mitglieder der Einsatzabteilungen in den letzten Jahren relativ konstant. Ein Thema, das den Landkreis aktuell und auch in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen wird, seien die Entwicklungen in den Jugendfeuerwehren. Seit 2012 ist die Mitgliederzahl um 15 % gesunken. Besonders besorgniserregend sei die stetig sinkende Anzahl derjenigen, die von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilungen überwechseln. Hier sei die die Zahl um 66 % seit dem Jahr 2006 gesunken. Anschließend erläuterte Binsch den aktuellen Stand der Planungen für das Gefahrenabwehrzentrum. Durch dieses Projekt sei unter anderem eine Entlastung der Freiwilligen Feuerwehren zu erwarten.

Verbandsversammlung - EhrungenAnschließend wurden staatliche und Bezirksverbandsehrungen von Volker Bouffier und Dr. Ralf Ackermann durchgeführt. Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Markus Lohrey (Hausen) und Tino Magel (Geilshausen) ausgezeichnet. Für 40 Jahre erhielten Marcus Leopold (Heuchelheim) und Ulrich Linker (Rüddingshausen) das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande. Seitens des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt erhielt Achim Henß (Watzenborn-Steinberg) das Ehrenzeichen in Bronze und Ernst Rainer Funk (Watzenborn-Steinberg) das Ehrenzeichen in Silber. Zudem wurde André Hansmann (Alten-Buseck) die goldene Floriansmedaille verliehen.

Eine eindrucksvolle Vorstellung der XVR-Software leisteten Mitarbeiter des Fachdienstes Gefahrenabwehr vom Landkreis Gießen. Die Software wurde im vergangenen Jahr durch den KFV angeschafft und ermöglicht ein virtuelles Taktiktraining.

Verbandsversammlung - XVR DemonstarationDer Kreisfeuerwehrverband freut sich sehr über die beiden Bewerbungen aus Hungen-Nonnenroth und Grünberg-Queckborn zwecks Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages. So wurde abgestimmt, dass der Kreisfeuerwehrtag im Jahr 2019, vorbehaltlich der noch ausstehenden Mitgliederversammlung, in Nonnenroth stattfinden wird. Im Falle der Ablehnung, rückt Queckborn nach, ansonsten wird hier der Kreisfeuerwehrtag im Jahr 2020 stattfinden. Für das Jahr 2018 sind bislang keine Bewerbungen eingegangen.

Abschließend möchte sich das Vorstandsteam bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die diesen tollen Abend in Garbenteich ermöglicht haben.

Logo WSE klein